Long Time No See

Bevor ich nach Australien gekommen bin, habe ich mich ja bei einigen Leuten angekündigt nach dem Motto “When I’m in Oz we HAVE to go get some beers and catch  the fuck up!” Nach Peter ware nun auch die anderen langsam mal dran (bin ja inzwischen nun schon seit sieben Wochen hier).

Zuerst habe ich mich diese Woche mit Holly getroffen, der mich Jana vor zehn Jahren vorgestellt hat. Das letzte Mal habe ich Holly mit ihre damaligen Freund und heutigen Ehemann vor anderthalb Jahren oder so in Berlin gesehen, als sie Jana besucht hat. Leider konnte der gute Paul, Hollys Ehemann, nicht kommen, da er anderweitig verabredet war. Aber das kriegen wir sicher noch hin. Außerdem kann man sich mit Holly spitzenmäßig zu zweit amüsieren (ja ja, er hat “zu zweit amüsieren” gesagt, hihihi).

Ich habe mich mit Holly in der City getroffen, in der Nähe der zentral gelegenen Wynyard Station. Sie hat Ryans Bar vorgeschlagen, die angeblich ganz nett sein soll, und ich hatte nix einzuwenden. Ryans Bar, wie sich herausstellte, ist eine hippy Bar, die sich zum Tei unter freiem Himmel befindet und den hart arbeitenden Bürohengsten und -stuten der Innenstadt als Ventil nach der Arbeit dient – selbst unter der Woche. Ergebnis: Evil D. und sein Rabbid waren die mit Abstand am undergedressesten Besucher dieser Kneipe – Augenklappe, gestreiftes Shirt, löchrige Hose und barfuß der Rabbid, ich selbst in karierten Shorts, Flip-Flops und einem Breaking-Bad-T-Shirt, das einen der epischsten Momente der ganzen Serie zitiert (http://www.youtube.com/watch?v=3HH9IiHMD2M). War aber wurst, denn Bier schmeckt auch leger ganz hervorragend.

Mit Holly habe ich dann eine ganze Weile über dies und das geplauscht, ihr meine bisherigen Fortschritte und Erfolge in Sydney berichtet (immerhin bin ich vom Arbeitslosen zum Kellner aufgestiegen und von einer Couch in ein Bett umgezogen – beachtlich, wie ich finde!) und sie mir dir ihren. Obendrein wurde ich auch noch zu Weihnachten eingeladen! Der Trip von Randwick nach Neutral Bay ist zwar nicht gerade kurz, aber bei der Einladung musste ich nicht zweimal nachdenken😉

Das zweite Wiedersehen war mit Patricia vom Wing Chun, die ja inzwischen vor über zwei Jahren ihre “Schwester besuchen” geflogen ist und hier heute studiert und nebenbei arbeitet und erstmal auch nicht wieder ins kalte, dunkle Berlin zurückkehren will. Wir haben uns ebenfalls in der City getroffen und zwar im Queen Victoria Building (oder “QVB”, wie die Eingeborenen sagen). Neben zahlreichen Geschäften und Lädchen gibt es hier nämlich auch ein – traraaaah! – Wiener Café. Und hier haben wir uns bei einem hervorragenden Kaffee. Mein Favourite hier ist übrigens der “Flat White”, im Grunde genommen nur Milch mit Kaffee, aber wenn richtig gemacht, einfach göttlich. Der ist aber nicht zu verwechseln mit dem “Short Black” (unserem “Espresso”), dem “Long Black” (“Kaffee schwarz”) und dem “All Black” (einer personifizierten Gehirnerschütterung inkl. diversen Knochenbrüchen, vgl. http://www.youtube.com/watch?v=mdMVHyZtptQ).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s