Knorking Around in Freo

ENGLISH VERSION BLABLA!

Dass es in Australien auch mal so kalt werden kann, dass man in T-Shirt und Shorts friert (was ich nach Broome nicht mehr für möglich gehalten hätte), hab’ ich ja nun schon im Karijini National Park erleben müssen. Perth allerdings ist da nochmal eine Nummer für sich – europäische Verhältnisse herrschten hier teilweise und ließen mich bereuen, nur zwei Pullover mitgenommen zu haben – aber da muss man eben durch.

Ein letztes Mal kam Team Schmetterling in Fremantle (einer coolen Hafenstadt südlich von Perth und von Torsten schnell zu erreichen) zusammen, um sich voneinander zu verabschieden, bevor wir wieder alle getrennte Wege gingen. Und wie könnte einen solchen Abschied besser feiern, als mit 11$-Pints im schönen Fremantle, oder “Freo”, wie es die Einheimischen nennen. Ich muss gestehen, Ange und Anna fehlten mir schon ein bisschen – vor allem ihr andauerndes Genörgel (“Wann sind wir denn da?”, “Warum halten wir jetzt hier?”, “Häääää?!”, “Ich ess’ aber keinen Fisch!”) war nur schwer zu ersetzen. Aber ich hatte Glück, denn Torstens Kinder (Lily, 6, und Conor, 9) hatten es auch ganz gut drauf, so dass ich nicht ganz von widerlicher Harmonie eingelullt wurde:P

“Dürfen wir fernsehen?”
“Nee, ihr habt vorhin schon ferngesehen.”
“Aber das war nur voll kurz – und voll leise, wir ham gar nix gehört!”
“Ja, weil ich leiser gemacht hab, weil ich noch schlafen wollte.”
“Manno. Kriegen wir Doritos?”
“Nein.”
“WARUM NICHT?!” usw.

In den zwei Wochen, die ich bei Torsten und seiner Familie verbracht habe, war ich oft in Fremantle, das mich mit seinem entspannten Flair einfach in seinen Bann gezogen hatte. Ob ich nun am Hafen rumhing, das Fremantle Prison oder das Shipwreck Museum besuchte, über den Markt schlenderte oder einfach mit ‘nem Second-Hand-Buch und ‘nem Kaffee in der Sonne rumlümmelte, irgendwie wie war der Tag immer schnell vorbei. Auch Perth hatte schöne Ecken zu bieten, z. B. Kings Park, einer der größten Parks der Welt (größer als der Central Park in NY), von dem man auch noch die Innenstadt von Perth überblicken kann, oder Cottesloe Beach. Die Ecke ist definitiv einen Besuch wert!

 

I learned already in Karijini that it is possible in Australia to be cold when wearing a t-shirt and shorts (which after Broome I didn’t expect to be possbile anymore). But Perth is up to frikking European standards when it comes to temperatures after sunset. I really regretted bringing only two jumpers. But that’s when you get when “travelling light” all around a whole continent.

Team Schmetterling met one last time in Fremantle (a cool city by the sea south of Perth) to say goodbye to each other before going our own ways soon after. And a farewell like this just has “11 dollar pints in Freo” written all over it. I have to admit that I missed Ange and Anna pretty soon after they were gone. Especially the absence of their whiny nagging was painfully obvious (“Are we there yet?”, “Why are we stopping here?”, “I don’t like fish!”). But I was lucky: Torsten’s kids (Lily, 6, and Conor, 9) did their best to replace Ange and Anna so that I wouldn’t drown in a sea of peace and harmony😛

“Can we watch TV?”
“No, you watched TV earlier.”
“But only for a few minutes – and we could hear anything!”
“Yes, because I turned it down, so I could sleep a few more minutes.”
“Man! Can we get some Doritos?”
“No.”
“WHY NOT?!” etc.

During the two weeks I spent with Torsten and his family, I went to Fremantle a lot because I really liked its relaxed atmosphere. I found that whether I was hanging out at the harbour, taking a tour at the Freo Prison or the Shipwreck Museum, strolling through the markets, or having a coffee and reading a book in the sun – the days were over way too quickly. Perth itself wasn’t bad either, it has a few really nice places to see, for example the CBD, Kings Park (one of the biggest parks in the world and bigger than Central Park in NY) or Cottesloe Beach. Definately worth a visit!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s