Melburn-Out Syndrome

English version below!

Endlich wieder in einer Großstadt! Ziemlich kalt war es hier leider auch. Aber das hat mich natürlich nicht davon abgehalten, die Stadt trotzdem zu erkunden. Ich kaufte mir auf den Queen Victoria Markets nämlich kurzerhand eine handgemachte Jacke aus Nepal – und ab ging’s! Auf den QVMs gibts so ziemlich alles zu kaufen, von Nahrungsmitteln über Lederwaren bis hin zu Schmuck. Allerdings war ich mir bei der Hälfte der waren nicht sicher, ob diese nicht vielleicht doch gefälscht sein oder extrem billig verarbeitet sein könnten. Vermutlich reine Paranoia, aber bei diesen Preisen war ich manchmal nicht sicher, ob ich überhaupt noch im teuren Australien bin😛 Zu sehen gab es hier jedenfalls jede Menge und Gucken kostet ja bekanntlich in der Regel nix!

Bei meiner Wanderung durch Melbourne kam ich zufällig an der St. Patricks Cathedral vorbei. Von außen machte die Kathedrale nicht viel her. Aber als ich dann drinnen, konnte ich nicht anders, als einfach nur zu staunen. Ich war so überwältigt von der Pracht und der totalen Stille, die vermutlich nur schweigend betende Menschen produzieren können, dass ich nicht einmal wagte, ein Foto zu machen. Absolut empfehlenswert (selbst für nicht religiöse Menschen wie mich)!

Mit Felicity und Sean, die ich auf meinem Trip an der West Coast kennengelernt hatte, machte ich noch einen Ausflug auf die Mornington-Halbinsel südlich von Melbourne. Und ich muss sagen, die Küste wird einfach nicht langweilig: Felsen, Wellen, Klippen und Strände sind immer wieder schön anzuschauen.

Und dann sollte es nach sechs Tagen auch schon wieder nach Canberra weitergehen, nachdem ich die South Bank, die Royal Botanic Gardens, China Town, den Yarra River undwasnichsonstnochalles bestaunt hatte.

 

Finally in a big city again! I was getting used to the cold from Perth and Adelaide, winter was clearly coming. So bought a fancy handmade jacket from Nepal at the Queen Victoria Markets and hit the city to explore it. I checked out Melbourne’s major sites like the Shrine of Remembrance, the Royal Botanic Gardens, the South Bank, the harbour and CDB itself. Surprisingly, the interior of not-very-exciting-from-the-outside-looking St. Patricks Cathedral struck me with awe in a manner that I didn’t even dare to take a picture so I wouldn’t interrupt the people who were praying there in perfect silence. This was really worth seeing (even for a non-religious person like myself).

One day, I went to Mornington Peninsula south of the city with Felicity and Sean whom I had met during the west coast trip. We went around the national park there and I have to admit that the Australia coast it still amazing to look at. Rocks, cliffs, beaches and waves never seem to get old.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s